Es ist Zeit, die Dinge anzusprechen …

Seit Jahrzehnten in der Schadstoffsanierung wissen wir um den desolaten Zustand unserer Schulgebäude (und Kindergärten), die den mangelnden Investitionen der Träger zuzuschreiben sind. Nicht funktionierende Fenster- oder Toilettenanlageun, eine zum Teil marode Bausubstanz, die je nach Baujahr mit diversen Schadstoffen belastet ist und überfüllte Klassenräume, die zu einer erhöhten Geräuschbelastung führen und als zusätzlicher Stressfaktor zu werten sind.

Neben all diesen belastenden Gegebenheiten, kommen seit der Pandemie nun noch weitere physische und psychische Faktoren hinzu, die die Kinder belasten. Aber es mangelt immer noch an Lösungen, weil die notwendigen Gelder nicht vorhanden sind oder die bereitgestellten Gelder aus verschiedenen Gründen nicht abgerufen werden.

Es wird von Bildungs- und Chancengleichheit gesprochen und bei der Schaffung dieses Einheitsbreis wird das Wohl der Kinder mit Füßen getreten.

Und gerade jetzt halten die Gelehrten ihren Mund, wenn es zum Beispiel um das stundenlange Tragen von Masken als Schutz für die Gesundheit unserer Kinder geht.

Es gibt im Arbeitsschutz eine DGUV-Regel, die unabhängig vom Gewerk gilt, die im Zuge der Pandemie allerdings NULL Berücksichtigung fand -außer bei den Gewerken, die sie schon vor der Pandemie beachten mussten. *Nein, ich bin nicht dagegen, dass unsere Kinder Masken tragen müssen.

Ich bin dafür, dass die allgemein gültigen Prinzipien des Arbeits- und Gesundheitsschutzes nun auch endlich im Bereich der Schulen und Kindergärten umgesetzt werden. Das bedeutet, dass die notwendigen technischen und organisatorischen Schutzmaßnahmen ergriffen und umgesetzt werden, um die Gesundheit unserer Kinder nachhaltig zu schützen und die Familien in unserem Land nicht zunehmend einer Doppelbelastung auszusetzen bzw. sie unnötig zu gefährden.

Welchen Nutzen dezentrale Lüftungssysteme und auch Luftreiniger haben, kann man ebenfalls in diversen Studien lesen.

Liebe Veranwortliche, es ist an der Zeit den Fokus auf die Kinder und Jugendliche dieses Landes zulegen und nachhaltig zu handeln. Vergesst dabei auch mal den Wahlkampf und rückt die Menschen in den Fokus Eures Handelns. Es ist Zeit endlich etwas zu tun und zwar lösungsorientiert, mit verantwortungsbewussten Partnern.

#gebtdenkinderneinestimme #auswahlgeeigneterschutzmassnahmen #topprinzip #gesundheitsschutz #innenraumhygiene #jetztsinddiekinderdran

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.